Campus Don Bosco
Zentrum für junge
Menschen in München
Slogan

Brand in Wohngruppe des Salesianums

Veröffentlicht am: 16. Oktober 2020

München - In der Nacht zum heutigen Freitag, 16.10.2020, ist in einer Wohngruppe im dritten Stock des Jugendwohnheims Salesianum in München ein Feuer ausgebrochen. Rund 400 Menschen, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Einrichtung aufhielten, wurden in der Nacht von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Vier junge Menschen wurden leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Münchner Kliniken gebracht.

Mehr als 100 Feuerwehr- und Einsatzkräfte waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da sich das Feuer bereits auf die Fehlbodendecke ausgebreitet hatte. Das Feuer war gegen 2 Uhr in der Nacht ausgebrochen. Die Brandursache ist unklar. Derzeit ermittelt die Kriminalpolizei.

Rund 40 Jugendliche, die den betroffenen Gebäudeteil des Salesianums direkt bewohnen, werden derzeit vom pädagogischen Personal des Hauses sowie Fachkräften von Polizei und Feuerwehr an verschiedenen Sammelstellen im Haus pädagogisch und psychologisch betreut. Aufgrund des Brandereignisses und der massiven Rauchausbreitung sind ihre Zimmer unbewohnbar. Alle weiteren Bewohner/innen konnten am frühen Morgen auf ihre Zimmer zurückkehren. 

Der Einsatz dauert derzeit noch an.

Information für alle Auszubildenden, Blockschüler/innen und Gäste des Salesianums

Der normale Betrieb des Salesianums ist auch nach dem Brand gewährleistet. Auszubildende und Blockschüler/innen sowie Gäste des Hauses können anreisen. Der Seminar- und Veranstaltungsbereich des Salesianums ist nicht betroffen.

Stand: 16.10.2020, 11:30 Uhr
RefÖA/kh